Einschulung

dsc_1233-kopie

Der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule stellt für Kinder einen bedeutenden Einschnitt und Wandel dar. In diesem Bewusstsein schenken wir diesem Wechsel besondere Beachtung.

Mit der Anmeldung Ihres Kindes an unserer Schule beginnt unsere Verantwortung für die schulische Laufbahn.

Das Jahr vor der Einschulung

1. Elterninformationsabend

Im Rahmen eines Elternabends informieren wir Sie über die Modalitäten der Entwicklungsdiagnostik und den weiteren formalen Weg bis zur Einschulung sowie über Betreuungsmaßnahmen an unserer Schule (Offener Ganztag und Verlässliche Betreuung).

 

2. Schulische Entwicklungsdiagnostik

Anschließend laden wir Sie mit Ihrem Kind und der zuständigen Erzieherin der Kindertageseinrichtung zu uns in die Schule ein. Während dieses Termins wird durch die Schulleitung eine Entwicklungsdiagnostik mit dem Kind mit dem Drachen Fridolin durchgeführt, während Sie als Eltern die Modalitäten der Schulanmeldung erledigen können. Zu diesem Termin ist es wichtig, dass Sie die Geburtsurkunde Ihres Kindes mitbringen.

Nicht nur die Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern ist uns wichtig. Wir legen auch großen Wert auf die Kooperation mit der Kindertageseinrichtung. Dazu benötigen wir Ihre Erlaubnis, die Sie bitte in Form einer Schweigepflichtentbindung bei uns in der Schule hinterlegen.

 

3. Beratungsgespräche

Nach der Auswertung unserer Beobachtungen im Rahmen der Entwicklungsdiagnostik zeigen wir Ihnen im Rahmen eines Beratungsgesprächs Möglichkeiten auf, wie Sie ihr Kind bis zum Schulbeginn fördern können.

 

4. Rückmeldung zur Schulaufnahme

Die endgültige Schulaufnahme wird zu einem durch das Schulverwaltungsamt der Stadt Lippstadt festgesetzten Termin mitgeteilt.

 

5. Eine Besuchsstunde in der Martinschule

Im Mai laden wir Ihr Kind gemeinsam mit den anderen zukünftigen Schulanfängern/Schulanfängerinnen zu einem Kennenlerntag in die Schule ein. An einem Schulvormittag erleben die Kinder eine Unterrichtsstunde in einer 1. Klasse, schauen sich das Schulgebäude und das Schulgelände an und sammeln Bewegungserfahrungen im Rahmen eines Bewegungsparcours, der in unserer Turnhalle aufgebaut ist.

 

6. Unsere Schnupperschule

In den letzten Wochen vor der Einschulung kann jedes Kind an unserer Schnupperschule teilnehmen, um so den schulischen Alltag kennen zu lernen. An drei Vormittagen kommen die Kinder in der Zeit von 8.00 – 9.45 Uhr zu uns in die Schule und erleben ihre ersten Unterrichtsstunden. Wir singen, malen, basteln, bewegen uns und üben bereits erste Rituale für den Unterricht.

 

7. Elterninformationsabend zur Einschulung

Im Rahmen dieses Elternabend erfahren Sie, wer Klassenlehrerin Ihres Kindes wird und mit welchen Kindern Ihr Kind in einer Klasse ist. Zudem erhalten Sie wichtige Informationen zur Einschulung und Einschulungsfeier.

8. Kennenlernnachmittag im Klassenverband

Bereits vor den Sommerferien lernt Ihr Kind auch bereits seine Lehrkraft sowie seine Mitschüler/Mitschülerinnen kennen, wenn die Klassenlehrerin alle Kinder an einem Nachmittag in die Schule einlädt.

 

Kompetenzen für einen erfolgreichen Schulstart

Anregungen für Übungsmöglichkeiten geben Ihnen gerne Ihre Kindertagesstätte oder wir als Schule!

persönliche und soziale Voraussetzungen

  • auf andere Kinder/Erwachsene zugehen
  • Regeln einhalten
  • eigene Interessen durchsetzen und auch zurückstellen
  • nicht durch Rückschläge entmutigen lassen
  • Interesse an der Umwelt und Offenheit für Neues zeigen

lebenspraktische Fähigkeiten

  • Jacke, Handschuhe und Schal an- und ausziehen
  • Knöpfe, Reißverschluss und Gürtel schließen und öffnen
  • Schnürsenkel binden und öffnen
  • das eigene Material ein- und auspacken: Schultasche, Etui, Turnbeutel
  • Alltagswissen wiedergeben: Vor- und Nachname, Alter, Adresse, Geschwister, Berufe der Eltern, Wochentag, Monat, Jahr

Umgang mit Aufgaben

  • auf vorgegebene Spiele einlassen, ausdauernd spielen, eigene Ideen beisteuern
  • beharrlich versuchen, eine Aufgabe zu bewältigen, auch ohne Hilfe weiterarbeiten
  • sich Gegenstände, Zahlen oder Namen merken
  • Farben erkennen und benennen
  • rechts/links, oben/unten, vorne/hinten, über/unter unterscheiden

Motorik

  • auf einer Linie gehen (auch rückwärts), balancieren
  • auf einem Bein stehen (auch mit geschlossenen Augen)
  • einen Ball gezielt werfen und fangen
  • über eine Linie/Hindernis hüpfen ( auch mit geschlossenen Beinen), klettern
  • Treppen sicher gehen
  • die eigene Kraft im Spiel mit anderen Kindern einschätzen

Feinmotorik

  • kleine Gegenstände greifen, schneiden/ausschneiden, kleben, falten, fädeln
  • Umgang mit Stiften, richtige Stifthaltung
  • mit dem Stift Linien nachfahren, den eigenen Namen schreiben
  • gegenständlich malen, Flächen ausmalen, Raum zum Malen ausnutzen

Sprache

  • deutlich und genügend laut sprechen
  • in ganzen Sätzen sprechen, kleine Geschichten erzählen/nacherzählen, Fragen stellen
  • Gegenstände/Personen genau beschreiben, eigene Gefühle benennen
  • zuhören können, aussprechen lassen
  • mündliche Anweisungen aufnehmen und umsetzen
  • ähnlich klingende Wörter unterscheiden
  • hoch/tief, laut/leise, hell/dunkel bei Stimme und Tönen unterscheiden
  • einfache Melodien nachsingen, Rhythmen nachklatschen

Mathematik

Mengen und zahlenbezogenes Wissen

  • Gegenstände nach Merkmalen ordnen( nach Form, Farbe,…)
  • auch kleine Unterschiede von Gegenständen feststellen
  • Würfelbilder erkennen
  • Gegenstände vergleichen: größer/kleiner, dicker/dünner, höher/niedriger, mehr/weniger,…

Zähl- und Rechenfertigkeit

  • Zahlwortreihe bis 20 aufsagen, Gegenstände abzählen bis 10
  • Anzahl von Gegenständen bis 5 ohne zählen erkennen
  • spielerisch mit konkretem Material im Zahlenraum bis 10