Ereignisse

Wir haben im Rahmen unseres Schulfestes beim Aktionstag des Hauses der kleinen Forscher mitgemacht.

Daher standen in diesem Jahr an verschiedenen Stationen die kleinen Dinge im Mittelpunkt, die oft zu wenig wahrgenommen werden, die aber alleine oder im Verbund mit vielen anderen kleinen Dingen Erstaunliches bewirken. Ganz nach dem Motto: „Klein, aber oho!“

Ein Sandkorn ist winzig und trotzdem spüren wir es, wenn wir mit dem Finger darüberstreichen. Ein einzelnes Pixel ist ein kaum wahrnehmbarer Punkt – aber viele zusammen formen ein detailliertes Bild. Aus vielen kleinen Punkten wurde unser Logo gedruckt.

Um sagen zu können, ob etwas groß oder klein ist, brauchen wir immer den Vergleich: Am Fuße eines Bergs fühlen wir uns winzig klein, für eine Ameise dagegen sind wir riesig. Auch sollte das Kleine nie unterschätzt werden, denn oft liegt darin vieles verborgen, was nicht auf Anhieb erkennbar ist. Daher sind unsere Kinder in das Zwergenland gereist und konnten sich als Riesen fühlen.

Koffer wurden gepackt, Perspektivbetrachtungen erforscht und Oberflächenspannungen erlebt.

Zum Schluss waren sich alle einig: Das war ein ganz besonderes Erlebnis.