Hinweise zur landesweiten durch den Corona-Virus bedingten Schließung der Schule

Auf dieser Seite finden Sie unsere aktuellen Informationen zur durch das Corona-Virus bedingten momentanen Schließung der Schule. Weiterhin finden Sie in der rechten Spalte unsere Kontaktmöglichkeiten sowie Lernmaterialien und zusätzliche Informationen für Ihre Kinder.

Elterninformation zum Schulbeginn – Korrektur

01. Mai 2020

Liebe Eltern,

gestern Abend erreichte uns die Korrektur der 17. Schulmail zum Umgang mit dem Coronavirus.

Daher möchten wir Sie nun heute ausdrücklich darauf hinweisen, dass es derzeit nur eine konkrete Regelung für den Unterrichtsbeginn gibt. Es steht bisher lediglich fest, dass ab Donnerstag, 07.05.2020, der Unterricht für die Klasse 4 beginnt.

„Sämtliche in der SchulMail Nr. 17 beschriebenen weiteren Schritte der Schulöffnung für die Klassen 1 bis 3, die frühestens ab dem 11. Mai 2020 realisiert würden, stehen unter dem Vorbehalt der noch ausstehenden Beratungen zwischen den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin am 6. Mai 2020. Bund und Länder müssen im Rahmen der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz Mitte nächster Woche zuerst die Grundlagen für weitere Schritte schaffen, um ein bundesweit abgestimmtes Vorgehen sicherzustellen. Die Schulmail beschreibt einen für Nordrhein-Westfalen denkbaren Plan, sofern ein solcher Öffnungsbeschluss von Bund und Ländern am 6. Mai 2020 getroffen wird.“
(Klarstellung zur Schulmail Nr. 17 des MSW)

Einen genauen gültigen Unterrichtsplan erhalten Sie auf den gewohnten Informationswegen wenn die Vorgaben der Politik gesichert vorliegen.

Alles Gute

Birgit Motzko

Elterninformation Sdui

25. April 2020

Liebe Eltern,

wir sind in der 16. Mail des Schulmininsteriums zum Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen darüber informiert worden, dass sich der Anspruch auf einen Betreuungsplatz in der Notfallbetreuung erneut geändert hat.

Seit dem 23. April 2020 gelten die erweiterten beruflichen Tätigkeitsbereiche. Die Übersicht hatte ich Ihnen bereits über unsere Schul-App zukommen lassen.

Ab Montag, 27. April 2020, haben alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, Anspruch auf die Teilnahme ihres Kindes an der Notbetreuung, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann. Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit des alleinerziehenden Elternteils – unabhängig von der Auflistung der Tätigkeitsfelder.

Die Notfallbetreuung findet nicht länger an den Wochenenden und Feiertagen statt.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und alles Gute

Birgit Motzko

Elternbrief

8. April 2020

Liebe Eltern,

wie Sie unserem Newsletter April entnehmen konnten, haben wir die Schul-App Sdui eingeführt, damit Kinder, Eltern und Lehrkräfte sicher digital kommunizieren können – und das ohne private E-Mail-Adresse oder Handynummer.

Sdui ist mit einem Smartphone, Tablet, Laptop oder PC nutzbar und ist vor allem deshalb so hilfreich, weil die App viele Funktionen vereint und dennoch sehr einfach zu bedienen ist.

Hier ein kleiner Überblick:

  • Neuigkeiten und Mitteilungen
    Neuigkeiten und Mitteilungen können innerhalb kürzester Zeit versendet werden. Optional können auch Push-Benachrichtigungen aktiviert werden, so dass die eingegangen Nachrichten ohne Öffnen der App auf dem Display erscheinen.
  • Kommunikation per Chat
    Sdui bietet einen Chat an, in dem standardgemäß nur eine One-Way-Kommunikation möglich ist. Allerdings besteht die Option den Chat vorübergehend zu öffnen, so dass Schüler und Eltern den Chat ebenfalls vollständig nutzen können. Unsere Lehrkräfte behalten dabei jedoch die Kontrolle, um Mobbing oder sonstigem Missbrauch durch Schüler/innen vorzubeugen.
  • Dokumente und mehr
    Arbeitsblätter, Tafelbilder… können – wie in einer Cloud – über die App geteilt werden.

Für weitere Informationen zu Sdui schauen Sie gerne auf die Website des Anbieters sdui.de. Dort finden Sie auch ein Kontaktformular für Fragen, Wünsche und Ideen.

Um Sdui nutzen zu können, benötigen Sie einen persönlichen Aktivierungscode. Dieser wird abgefragt, wenn Sie sich zum ersten Mail bei der Sdui-App anmelden. Jeder Aktivierungscode ist nur einmalig für die Erstanmeldung gültig, das heißt dieser ist nach der ersten Registrierung entwertet.

Damit wir Ihnen diesen Zugangscode zukommen lassen können, setzen Sie sich bitte mit uns per Mail unter Angabe Ihres Namens und Ihres Anliegens in Verbindung.

Wir senden Ihnen dann das erforderliche Formular nebst Zugangsdaten zu. Den oberen Abschnitt füllen Sie bitte aus und schicken ihn unterschrieben an uns zurück. Vielen Dank.

Nachfolgend finden Sie eine Gebrauchsanweisung, wie Sdui auf den einzelnen Endgeräten installiert werden kann.

Sdui auf dem Computer/ Notebook
  1. Öffnen Sie einen Internetbrowser (z.B. Microsoft Edge, Mozilla Firefox, Google Chrome, Apple Safari, …)
  2. Geben Sie in der Adresszeile app.sdui.de ein.
Sdui auf dem Smartphone/Tablet

Sdui im Google Play Store

Sdui im Apple App Store

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Im Namen des Teams der Martinschule

Birgit Motzko, Schulleiterin

Elternbrief der schulpsychologischen Beratungsstelle des Kreises Soest

30. März 2020

Unter folgendem Link können Sie den Elternbrief der schulpsychologischen Beratungsstelle des Kreises Soest laden: https://cloud.martinschule-cappel.de/s/xGkyAtxSyFQYSCb

Elternbrief der Bildungsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen

27. März 2020

Unter folgendem Link können Sie den Elternbrief der Bildungsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen laden: https://cloud.martinschule-cappel.de/s/RddZwHb2isSqB4d

Update Notfallbetreuung

23. März 2020

In der 8. Mail des Ministeriums für Schule und Bildung zum Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen informiert dieses über die veränderten Bedingungen der Nofallbetreuung, die – wie folgt – aussehen:

  • Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigen unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftig sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.
  • Die Betreuung aller Kinder der Notbetreuung ist bis in den Nachmittag sichergestellt – unabhängig davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat – oder nicht.
  • Der zeitliche Umgang der Notbetreuung wird ausgeweitet. Ab Montag, 23.03.2020, steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche – also auch samstags und sonntags – sowie in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

Sollte bei Ihnen die Notwendigkeit einer Betreuung bestehen und die oben formulierten Bedingungen erfüllt sein, setzen Sie sich bitte unverzüglich mit uns über unsere Mailadresse (martinschule-cappel@t-online.de) in Verbindung. Wir rufen Sie schnellstmöglich zurück.

Kinder können nur dann betreut werden,  wenn uns eine vollständige Unverzichtbarkeitserklärung des Arbeitgebers vorliegt. Das dazu erforderliche Formular steht ebenso zum Download bereit wie eine Leitlinie zur Erläuterung unverzichtbarer Berufe (s. nachfolgender Link). Schicken Sie uns das ausgefüllte und unterschriebene Formular bitte per Mail zu.

Update 2 zur landesweiten durch den Corona-Virus bedingten Schulschließung

16. März 2020

Auch während der unterrichtsruhenden Zeit möchten wir die Kinder der Martinschule mit Unterrichtsmaterialien versorgen. Dazu haben wir am Wochenende eine iCloud installiert, die über den nachfolgenden Link auf unserer Homepage aufgerufen werden kann, über die das für die Kinder erforderliche Arbeitsmaterial heruntergeladen werden kann. Für das Herunterladen der Materialien ist ein Passwort erforderlich, das über die Klassenpflegschaftsvorsitzende in die Elterngruppen gegeben wird.

Sollten Materialien nicht runtergeladen bzw. ausgedruckt werden können, teilen Sie dies bitte telefonisch oder per Mail mit, damit eine Lösung gefunden werden kann.

Ab Mittwoch, 18.03.2020, ist die Schule inklusive OGGS und Verlässliche Betreuung geschlossen. Eine Notfall- Betreuungsgruppe wird eingerichtet. Diese ist für Kinder gedacht, deren Eltern in „unverzichtbaren“ Berufen tätig sind, oder für Kinder eines alleinerziehenden Elternteils in einem unverzichtbaren Beruf. Unverzichtbare Berufe sind beispielsweise Ärzte und Pflegepersonal, Polizisten, Mitarbeiter der Feuerwehr und des Rettungsdienstes etc.

Falls Sie in solchen Berufen arbeiten und keine andere Möglichkeit haben, Ihr Kind betreuen zu lassen, ist es nach unserem Gesetzgeber erforderlich, dass der Schule eine Bescheinigung des Arbeitgebers vorgelegt werden muss. Leiten Sie diese Bescheinigung bitte per Mail an die Martinschule weiter. Das dazu erforderliche Formular steht ebenso zum Download bereit wie eine Leitlinie zur Erläuterung unverzichtbarer Berufe (s. nachfolgender Link). Aus organisatorischen Gründen teilen Sie uns Ihren Bedarf bitte bis einschließlich Montag, 16.03.2020, mit.

Falls Sie dazu weitere Informationen benötigen, können Sie sich gerne auf der Homepage des Schulministeriums unter: www.schulministerium.nrw.de informieren. Hier erhalten Sie stets aktualisierte Hinweise.

Das Team der Martinschule wünscht Ihnen und Ihrer Familie alles Gute und viel Kraft für die nun vor uns liegende Zeit.

Hinweise zur landesweiten durch den Corona-Virus bedingten Schulschließung

13. März 2020

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits ab dem kommenden Montag, 16.03.2020, der Unterricht in den Schulen ruht.

Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag, 17.03.2020, aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher.

Die Kinder der Martinschule, die zur Schule kommen, werden durch die Lehrkräfte von der 1. bis zur 4. Stunde betreut. Im Anschluss daran gehen sie in ihre Betreuungsangebote. Kinder ohne Betreuungsplatz werden bis zum Ende der regulären Schulschlusszeit beaufsichtigt.

Ab Mittwoch, 18.03.2020, wird bis zu den Osterferien ein Not-Betreuungsangebot für die Eltern eingerichtet, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, und wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst nicht ausfallen dürfen. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie zeitnah mit einer weiteren Veröffentlichung auf unserer Homepage (martinschule-cappel.de), wenn Vorgaben durch das Ministerium vorliegen.

Zur Organisation des Not-Betreuungsangebotes der coronabedingten unterrichtsfreien Zeit teilen die Eltern der Martinschule  bitte der Klassenleitung ihres Kindes mit, ob Sie eine Betreuung für ihr Kind benötigen – oder nicht.

Erreichbarkeit der Schule in der unterrichtsruhenden Zeit

Das Sekretariat ist während der unterrichtsruhenden Zeit nicht vor Ort besetzt. Schulleitung und Sekretärin arbeiten im Homeoffice.
Sie können uns via Mail (martinschule-cappel@t-online.de) kontaktieren. Schreiben Sie uns Ihr Anliegen unter Angabe Ihrer Telefonnummer, damit wir Sie zurückrufen können.
Vielen Dank.

Erklärvideo der Stadt Wien zum Corona-Virus

Die Stadt Wien hat ein Erklärvideo für Kinder zum Corona-Virus erstellt und auf YouTube veröffentlicht: https://www.youtube.com/watch?v=_kU4oCmRFTw

Informationen und Hinweise zum Coronavirus in verschiedenen Sprachen

Hier finden Sie Informationen des Schulministeriums des Landes NRW zum Coronavirus: https://cloud.martinschule-cappel.de/s/qMn8P2LK6xZ4qx7

Liste der Berufsgruppen für die Notfallbetreuung

Hier finden Sie die Liste der Berufsgruppen für die Notfallbetreuung: https://cloud.martinschule-cappel.de/s/STBegP7cne2WZPa